Wie lange können Spermien überleben??

Es kommt immer wieder zu ungewollten Schwangerschaften, weil große Verwirrung und Unwissenheit darüber herrscht wie lange Spermien überleben können 

Weißt du wie lange Spermien überleben können? 

Bist du dir sicher?? 

Sind es ein paar Stunden? 

Oder Tage? 

Aber wie viele Tage? 

2 Tage? 4 Tage?? 6 Tage??? 

Darüber herrscht große Verwirrung und Unwissenheit. 

Das was wir in der Schule gelernt haben ist nicht gleich das was wir im Internet gelesen haben. In den Büchern steht was anderes als Freundinnen erzählen. Was stimmt also jetzt? Wie lange können Spermien überleben?? 

Bei optimalen Bedingungen können Spermien auf den Eisprung warten. Und bis zu 6 Tage überleben. 

Bis zu 6 Tage! 

Das sollten wir auf jeden Fall bedenken - vor allem wenn wir eine ungewollte Schwangerschaft vermeiden wollen. 

spermien

Aber was sind optimale Bedingungen? 

Wenn wir fruchtbar sind produziert der weibliche Körper im Gebärmutterhals vermehrt und verflüssigt den sogenannten Zervixschleim (Zervix ist der lateinische Ausdruck für Gebärmutterhals). 

Dieser Zervixschleim hat eine äußerst wichtige Aufgabe. Er sorgt dafür, dass Spermien überleben können. Ist kein Zervixschleim vorhanden, sterben Spermien innerhalb kurzer Zeit ab. Aber wenn Zervixschleim vorhanden ist, können Spermien - bis zu 6 Tage - überleben. 

Heißt das jetzt, dass man so gut wie immer schwanger werden kann? 

Nein. 

Zervixschleim "in guter/bester Qualität" ist nicht immer vorhanden. Wenn das Eibläschen im Eierstock heranwächst, wird vermehrt Östrogen ausgeschüttet. Und auf Grund von Östrogen wird Zervixschleim produziert. Wie lange es dauert bis das Eibläschen die Größe zum Platzen erreicht hat, können wir im Vorhinein nicht berechnen. 

Ist der Eisprung allerding abgeschlossen, wirkt nicht mehr hauptsächlich Östrogen (sondern das Gelbkörperhormon Progesteron) und somit wird auch kein Zervixschleim mehr oder Zervixschleim in geringerer Qualität produziert. 

Die Qualität des Zervixschleims ist immer relativ. Zervixschleim kann weißlich, dicklich, cremig, glasig, flüssig, nass,... sein oder er kann aussehen wie rohes Eiweiß. Wenn wir den Zervixschleim beobachten, merken wir wie er sich verändert. Es gibt Frauen, die nur weißlichen Zervixschleim haben und das ist dann für sie der jeweils "beste" Schleim. Bei anderen Frauen verflüssigt sich der Zervixschleim mehr und sieht vielleicht aus wie Eiweiß. In diesem Fall ist das der Schleim "bester Qualität". 

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass wenn Zervixschleim in guter oder bester Qualität vorhanden ist, man davon ausgehen muss, dass Spermien bis zu 6 Tage überleben und man somit schwanger werden kann. 

Wenn der Eisprung abgeschlossen ist und Zervixschleim entweder nicht mehr vorhanden ist oder seine Qualität stark verringert ist, sterben Spermien innerhalb kurzer Zeit ab und man kann daher nicht mehr schwanger werden. 

Hast du Fragen zu Zervixschleim und Fruchtbarkeit? Schau dir das Video | So erkennst du wann du fruchtbar bist an. Oder schreib mir

Alles Liebe 

Angelika 
Biologin&Doula

PS. Was weißt du über Zyklus, Eisprung & Empfängnis? Mach jetzt das Quiz 

Quiz_DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.