Möchtest du das Risiko minimieren einen Kaiserschnitt zu haben?

Die Kaiserschnittrate liegt in Österreich - wie in den meisten westlichen, entwickelten Ländern bei über 30 %. Dh mehr als jede 3. Frau bringt ihr Kind per Kaiserschnitt auf die Welt.

Und das obwohl die WHO empfiehlt, dass die Kaiserschnittrate nicht höher als max 15 % betragen soll.

In diesen 15 % der Fälle ist ein Kaiserschnitt lebensrettend. In diesen Fällen sind wir dankbar, dass es Kaiserschnitte gibt.

Ist die Kaiserschnittrate aber über 15 %, steigt das Risiko für Mutter und Kind. Wie im Buch "Die selbstbestimmte Geburt" von Ina May Gaskin nachzulesen, kann ein Kaiserschnitt folgendes verursachen:

  • ​(unkontrollierbare) Blutungen
  • unbeabsichtigte Verletzung von Darm und Arterien der Gebärmutter
  • chirurgisches Trauma von Blase und Harnleiter
  • Infektionen nach der Geburt
  • Narbenschmerzen, Taubheit
  • unbeabsichtigte Verletzung des Babys
  • Atemprobleme des Babys

Aber hier die gute Nachricht:

Du kannst das Risiko minimieren einen Kaiserschnitt zu haben!

Nimm eine Doula mit zu deiner Geburt.

Doulas sind Frauen, die dich bei der Geburt begleiten. Sie unterstützen dich und sind da für dich - zusätzlich zur Hebamme.

Eine Doula ...
... ermutigt dich
... tröstet dich
... versteht dich
... wertschätzt dich
... geht mit dir durch alle Hochs und Tiefs
... glaubt an dich
... hält deine Hand
... und sie ist die ganze Zeit für dich da, denn es gibt keinen Schichtwechsel

Wenn Frauen bei der Geburt unterstützt sind, kommt es zu weniger Komplikationen. Das ist nachgewiesen (siehe dazu einen Artikel in der Huffington Post). In Amerika werden Doulas sogar schon zum Teil von Krankenkassen bezahlt. Denn Doulas kosten weniger als Komplikationen...

Schreib mir, wenn du mehr wissen möchtest. Oder schreib deine Frage in die Kommentare.

Ich freu mich auf dich!

Angelika
Biologin&Doula

Veranstaltungen im Jänner

Das neue Jahr hat begonnen und vielleicht hast du den ein oder anderen Vorsatz in diesem Jahr etwas zu verändern, etwas neues zu lernen oder mehr auf dich zu fokussieren und gutes für dich zu tun.

Vielleicht sind die Veranstaltungen im Jänner genau das richtige für dich…

GLÜCKLICHE SCHWANGERSCHAFT, SELBSTBESTIMMTE GEBURT & ERHOLSAMES WOCHENBETT

Ein Kurs zur Vorbereitung

MI 11.01, 18.01, 25.01 & 01.02.2017
09:00-11:00 Uhr

 

NATÜRLICHE VERHÜTUNG

Wie man/frau eine Schwangerschaft vermeidet OHNE Einnahme von Hormonen

FR 13.01.2017
18:30 Uhr

 

Die Die Kurse finden im wunderschönen
Seminarraum von Heide Maria Vendler statt.
Schönfeld 11/3, A-4911 Tumeltsham

Anmeldung und/oder Fragen bitte an info@derweiblichezyklus.com

Ich freu mich auf dich!

Angelika
Biologin&Doula

Keine Lust mehr auf Pille&Co? Es gibt eine Methode ohne Hormone und Nebenwirkungen…

Du nimmst seit einigen Jahren die Pille, hast die Spirale, den Nuvaring oder ein Implantat. Vielleicht hast du schon verschiedenes probiert. Aber so richtig wohl fühlst du dich nicht mit deiner Verhütungsmethode.

Du fragst dich, ob es eine Methode gibt, die ohne Hormone funktioniert, eine Methode, wo du dir keine Gedanken machen musst, ob du zunehmen wirst.

Du bist häufig müde und schlapp und hast auch oft gar nicht mehr wirklich Lust auf Sex und fragst dich, ob das vielleicht damit zu tun hat, dass du diese Hormone nimmst.

Du hast schon einmal natürliche Verhütung gegooglet, aber egal auf welche Seite du kommst, es wird immer davon abgeraten. Es heißt natürliche Verhütung wäre nicht sicher.

Stimmt… mit Zählen versuchen den Eisprung zu berechnen, Apps zu verwenden, in die man eintragt, wie man sich heute fühlt oder sich darauf zu verlassen den Eisprung zu spüren – das sind keine sicheren Methoden eine Schwangerschaft zu vermeiden.

Aber es gibt eine Methode der natürlichen Verhütung, die lebbar und sicher ist, die keine Nebenwirkungen hat und die im Übrigen nichts kostet!!

Die Methode von Prof. Dr. med. Josef Rötzer.
An mehr als 7.000 Frauen und 400.000 Zyklen erprobt.

Welches Pillenprodukt kann eine Studie über 400.000 vorweisen (bevor es auf den Markt kommt)?

Komm zum Vortrag in der Nähe von Ried/Innkreis, OÖ. Du erfährst was du machen kannst um nicht (ungewollt) schwanger zu werden.

NATÜRLICHE VERHÜTUNG
Wie man/frau eine Schwangerschaft vermeidet OHNE Einnahme von Hormonen

FR 13. Jänner 2017
18:30 Uhr
Seminarraum von Heide Maria Vendler
Schönfeld 11/3, A-4911 Tumeltsham

Anmeldung und/oder Fragen bitte an info@derweiblichezyklus.com

Ich freu mich auf dich und wünsche dir ein gutes, besonderes, friedliches – und hormonfreies 😉 Jahr 2017!

Angelika
Biologin&Doula

Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett – wie im Fernsehen oder selbstbestimmt und ermutigend?

Schwanger?

Schon Gedanken über die Geburt gemacht?

Wird es so werden, wie wir es immer im Fernsehen sehen?

Oder kann es auch anders sein?

Schön? Bestärkend? Ermutigend? Als Vorbereitung auf die Mutterschaft?

Hat Geburt vielleicht auch was mit Sexualität zu tun?

Ja 🙂 Denn wie die bekannte Hebamme Ina May Gaskin und auch Doula Debra Pascali-Bonaro aus Amerika sagen…

„What gets the baby in, gets the baby out“

Aber was kannst du tun, dass dein Geburtserlebnis schön wird und dass du dich dein ganzes Leben gerne an die Geburt zurückerinnerst?

Du kannst dich informieren. Über deine Möglichkeiten. Frag nach, wenn du dir nicht sicher bist. Wenn dir dein Bauch sagt, dass dir da was unklar ist. Vielleicht ist es dein Baby, dass dich bittet noch einmal darüber nachzudenken.

 

Und wisse…

Dein Körper kann gebären.

Es steckt viel Weisheit&Kraft in dir.

Geburt ist eine so besondere Erfahrung. Lass sie uns bewusst erleben.

Frauen
sind
geboren
zum
Gebären

 

 

 

 

Am 11.01.2017 startet in der Nähe von Ried/Innkreis, OÖ ein Kurs.

GLÜCKLICHE SCHWANGERSCHAFT
SELBSTBESTIMMTE GEBURT & ERHOLSAMES WOCHENBETT
Ein Kurs zur Vorbereitung

Wenn du Fragen hast, schreib mir.

Ich freu mich auf dich und wünsche dir und deinem Babybauch ein schönes Weihnachtsfest!

Angelika
Biologin&Doula

Kurs zur Vorbereitung auf eine *selbstbestimmte* Geburt 💖?

Wenn du schwanger bist oder jemanden im Raum Ried/Innkreis in Oberösterreich kennst, der gerade schwanger ist, dann ist dieser Beitrag für dich.

Im Jänner biete ich einen Kurs zur Vorbereitung auf Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett an.

Die Geburt ist das spannendste, beeindruckendste und spirituellste was wir Frauen (und unsere Kinder!) je erleben. Dies scheint allerdings ein Geheimnis zu sein…

Mit einer guten Vorbereitung kann die Geburt wunderschön sein. Wehen werden nicht mehr hauptsächlich als schmerzhaft wahrgenommen, sondern als kraftvolle Wellen, die das Baby auf diese Welt bringen.

Ich beziehe mich auf Expertinnen wie Ina May Gaskin (Hebamme aus Amerika; Autorin von „Die selbstbestimmte Geburt“) und Debra Pascali-Bonaro (Mitautorin von Orgasmic Birth – ja, Orgasmic Birth gibt es wirklich : )

Der Kurs ist für euch liebe Frauen und Paare, wenn ihr euch auf eine selbstbestimmte Geburt vorbereiten und euch stärken möchtet, damit ihr Vertrauen zu euch, eurem Körper und eurem Baby bekommt.

GLÜCKLICHE SCHWANGERSCHAFT
SELBSTBESTIMMTE GEBURT & ERHOLSAMES WOCHENBETT
Ein Kurs zur Vorbereitung

Der Kurs besteht aus 4 Einheiten zu je 2 h. Immer mittwochs 9 bis 11 Uhr. Der letzte Termin ist mit den Partnern (dieser Termin wird individuell in der Gruppe vereinbart – je nachdem wann die Partner Zeit haben).

11.01.2017
18.01.2017
25.01.2017
01.02.2017


Seminarraum von Heide Maria Vendler

Schönfeld 11/3
A-4911 Tumeltsham

Beitrag: € 210,00

 

Meldet euch an, wenn ihr dabei sein möchtet. Oder schreibt mir, wenn ihr Fragen habt.

Ich freue mich auf euch und eure Babybäuche!

Angelika
Biologin&Doula

Glückliche Schwangerschaft, selbstbestimmte Geburt & erholsames Wochenbett

Denke einen Moment an Geburt.

Was hast du für ein Bild von Geburt? Ist es geprägt von den Medien?

Die Frau ist im Krankenhaus, sie liegt auf dem Bett, ist an das CTG angehängt, die Beine sind gespreizt, sie schreit, Ärzte wirbeln um sie herum, es herrscht Hektik.

Dieses Bild haben wir alle zumindest schon einmal gesehen.

Aber muss das immer so sein?

Könnte Geburt auch anders sein? An einem schönen Ort. In Ruhe. An einem Ort, wo die Frau ungestört ist. An dem sie nicht denken muss. Damit sie sich auf den Prozess einlassen kann.

Ihrer Intuition folgen.

Das tun, was für sie und ihr Baby am besten ist. Sich bewegen. Vielleicht tanzen. Singen, tönen, stöhnen. Was auch immer sie spürt tun zu müssen.

Begleitet von liebevollen Menschen, die wissen, dass die Frau das kann. Dass sie gebären kann. Weil alle Frauen gebären können. Wie sonst hätten wir so viele 1000e Jahre überlebt?

Menschen, die die Frau ermutigen, wenn sie an die Grenzen ihrer Kräfte kommt. Die an ihrer Seite sind. Die sie nicht alleine lassen. Und die nicht urteilen.

Egal, ob sich die Frau nun doch für eine PDA entscheidet oder ob die Frau das Gebären ekstatisch, ja vielleicht lustvoll empfindet.

All das ist möglich.

Allerdings muss die Frau dazu etwas beitragen. Sie muss sich informieren, welche Möglichkeiten sie hat. Denn Geburt selbstbestimmt zu erleben ist noch nicht üblich.

Aber es ist möglich!

unbenannt

Im Jänner findet in der Nähe von Ried/Innkreis ein Kurs zur Vorbereitung auf eine glückliche Schwangerschaft, eine selbstbestimmte Geburt und ein erholsames Wochenbett statt. Nähere Infos findest du hier.

Schreib mir, wenn du Fragen hast.

Ich freue mich von dir zu hören!

Angelika

Geburtsgeschichten Advent mit HEBAMMEN*LOB*PREIS*UNG

Hast du schon geboren? Oder kennst du deine eigene Geburtsgeschichte und den Namen der Hebamme, die dich auf die Welt gebracht hat?

Wir – die Doulas in Austria – wollen die wunderbaren Hebammen lobpreisen und DANKE sagen, für all das was sie leisten.

Dafür brauchen wir dich und deine Geburtsgeschichte.

Erzähl uns, was deine Hebamme dazu beigetragen hat, dass du dich gerne an deine Geburt erinnerst.

15134590_1290615590959469_6670695509688022600_n

Und so geht’s:

  1. Poste deine Geburtsgeschichte im Geburtsgeschichten Advent auf Facebook.
  2. Nenne den Namen deiner Hebamme. Falls du dir nicht sicher bist, ob sie öffentlich genannt werden möchte, schick uns eine Privatnachricht.
  3. Jeden Tag verschickt eine Doula ein schönes Geschenk an eine erwähnte Hebamme und sagt DANKE für ihren tollen Beitrag zur Geburtskultur in Österreich.

Lasst uns den Hebammen zeigen, wie sehr wir sie schätzen. Wir brauchen sie und sind unglaublich dankbar, dass sie Tag und Nacht für uns da sind und uns helfen unsere Babies auf diese Welt zu bringen.

Vielen Dank fürs Mitmachen!!
Angelika

 

Angst nicht schwanger zu werden?

Es ist ein Thema, das wir kennen. Zu hören, dass ein Paar versucht schwanger zu werden, es aber bis jetzt noch nicht geklappt hat. Vielleicht versuchen sie es schon seit Jahren. Vielleicht ist jemand betroffen, der dir am Herzen liegt. Deine Schwester. Eine gute Freundin. Oder du selbst.

Oder du hast Angst, dass es bei dir vielleicht auch nicht klappt, wenn du einmal schwanger werden möchtest.

Wir wissen, dass hormonelle Verhütung dazu beigetragen haben kann nicht schwanger zu werden. Aber das hilft uns nicht in dem Moment, in dem wir uns so sehr ein Kind wünschen.

Es ist ein Thema, das uns verzweifeln lassen kann.

Wir suchen Hilfe im Außen.

Und sind vielleicht noch mehr enttäuscht, wenn es wieder nicht klappt.

Eine Möglichkeit haben wir aber eventuell noch nicht bedacht…

UNS

Wir selber können herausfinden, wann wir fruchtbar sind. Wir sind 24 h am Tag mit unserem Körper und können ihn die ganze Zeit beobachten. Wir können die Zeichen der Fruchtbarkeit lernen.

Es braucht nicht viel Aufwand und die Sprache unseres Körpers kann jede(r) lernen.

Am 1. Dezember 2016 spreche ich in der Nähe von Ried/Innkreis darüber.


Wir werden nicht schwanger…
Die Sprache des eigenen Körpers lernen um herauszufinden,
wann wir fruchtbar sind


Komm zum Vortrag, wenn dich das Thema beschäftigt. Du erfährst, wie uns unser Körper sagt, dass wir fruchtbar sind. Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne vorab ein mail schreiben.

 

DO 1. Dezember 2016 18:30 Uhr
Seminarraum von Heide Maria Vendler
Schönfeld 11/3, A-4911 Tumeltsham
Beitrag: 17 Euro/Frau; 24 Euro/Paar
Anmeldung bitte unter info@derweiblichezyklus.com

 

Ich freu mich auf dich!
Angelika

Vortrag „Wir werden nicht schwanger…“ am 1. Dezember 2016 in der Nähe von Ried/Innkreis

Seid ihr betroffen? Gehört ihr zu den vielen Paaren, die verzweifelt versuchen ein Kind zu bekommen?

Man probiert sämtliches im Außen und vergisst oder weiß gar nicht, dass uns unser eigener Körper einfache und klare Zeichen sendet, wodurch wir erkennen können, ob wir uns in der fruchtbaren oder unfruchtbaren Phase des Zyklus befinden.

Vortrag "Wir werden nicht schwanger..." am 1. Dezember 2016 in der Nähe von Ried/Innkreis

Am 1. Dezember 2016 halte ich in der Nähe von Ried/Innkreis den Vortrag:


Wir werden nicht schwanger…
Die Sprache des eigenen Körpers lernen um herauszufinden,
wann wir fruchtbar sind


Dieser Vortrag ist für Frauen und Paare mit Kinderwunsch. Ihr erfahrt, wie sich der Körper in den fruchtbaren Tagen verändert und könnt so eine Schwangerschaft leichter anstreben.

Im Übrigen ist dieses Wissen von großer Wichtigkeit um den Geburtstermin korrekt zu errechnen!

seminarraum-hmv

DO 1. Dezember 2016
18:30 Uhr
Seminarraum von Heide Maria Vendler
Schönfeld 11/3
A-4911 Tumeltsham

Beitrag: 17 Euro/Person
.              24 Euro/Paar

Melde dich an unter info@derweiblichezyklus.com oder +43 (0) 650 – 510 14 07

Ich freu mich auf euch!

Schwanger werden – schwanger sein

Heutzutage fokussieren wir auf Hirnwissen, Technik und vertrauen Maschinen oft mehr als uns selber. Das ist das, was man uns von klein auf beibringt. Langsam fangen wir aber an, das zu hinterfragen…

Denn es geht nicht immer nur um das Hirnwissen. Es gibt auch noch das Herzenswissen – und das ist mindestens genauso wichtig!

Vor allem in unseren fraulichen und mütterlichen Bereichen. So wie schwanger werden und schwanger sein. Gerade hier ist es unglaublich hilfreich, wenn wir auf uns selber hören. Denn es ist alles in uns. Vielleicht ist es ein wenig vergraben unter Werbung, Manipulation oder das, was man uns manchmal als „Bildung“ verkauft, was aber möglicherweise mehr darauf hinauszielt uns zu verängstigen.

Dennoch, es ist alles in uns. 

pregnant-woman-1196132_1920

Wir können selber herausfinden, wann wir fruchtbar sind. Und somit können wir auch selber herausfinden, wann unser Baby gezeugt wurde. Schon komisch, dass man uns gelernt hat, dass wir den Arzt fragen müssen, wann wir Sex hatten und das Baby gemacht haben…

In der Schwangerschaft brauchen wir dann Menschen um uns, denen wir vertrauen und in deren Umgebung wir uns wohlfühlen. Es ist wärmstens ans Herz zu legen, sich diese Menschen bewusst auszusuchen. Denn gerade da brauchen wir nicht nur Menschen mit hervorragendem Hirnwissen, sondern Menschen die an uns glauben, die uns Sicherheit geben und sich auch anhören, was wir zu sagen haben.

 

  • Hebammen
    Sich für die Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett eine eigene Hebamme zu nehmen ist – auch wenn es mit Kosten verbunden ist – eine Investition, die sich vielmals lohnt. Das Vertrauen, das mit der Hebamme in der Schwangerschaft aufgebaut wird, ist bei der Geburt unbezahlbar.
  • Ärzte
    Zum Arzt sollten wir ein besonderes Vertrauen haben. Wir sollten mit ihm über alles reden können, was uns beschäftigt, was uns interessiert, was uns bedrückt. Vielleicht haben wir Fragen über den Geburtsort, über Alternativen zu Eingriffen bei der Geburt (Einleiten, Kaiserschnitt,…), Impfungen oder möchten den Geburtstermin hinterfragen. Es ist wichtig, dass wir uns bei unserem Arzt gut aufgehoben fühlen.
  • Doulas
    Doulas sind Frauen, die Frauen bei der Geburt begleiten. Nicht auf einer medizinischen Ebene, sondern auf einer emotionalen. Doulas sind für die Frau da. Die ganze Zeit. Sie halten die Hände, sie motivieren die Frauen, sie unterstützen nicht nur die Frauen, sondern entlasten auch die Männer ein wenig. Denn die Geburt ist auch für den Partner ein Erlebnis, das Höhen und möglicherweise Tiefen haben kann.

 

Im Übrigen – ich bin Doula 🙂

Schreib mir, wenn du schwanger bist und Interesse an einer Geburtsbegleitung hast. Oder ruf mich an unter
+43 (0) 650 – 510 14 07. Ich bin im oberösterreichischen Innviertel an der Grenze zu Bayern.

Ich freue mich schon von dir zu hören!